Capoeira

Das Capoeira Training findet in der TVA Turnhalle sowie in der Brentano Schule statt. Nähere Informationen über Trainingszeiten
im TVA und weitere Trainingsmöglichkeiten der Gruppe Ancestrais außerhalb des TVA entnehmen Sie bitte der externen
Internetseite: www.ancestrais.de
oder schreiben Sie eine Email an den Abteilungsleiter Geléia capoeira@tva-1860.de .

Hier einige Impressionen aus dem Training


 















Leitbild

Capoeira: Definition und Entstehung
Kampfkunst – dieser Begriff ist wie für die Capoeira gemacht.
Wie kaum ein anderer Sport vereint sie körperliche Kraft und Härte mit eleganten, geschmeidigen Bewegungen und akrobatischen Elementen. Capoeira ist ein Ausdruck von Freiheit und Lebensfreude, interkultureller Austausch und gleichermaßen eine Form der Selbstverteidigung.
Entwickelt wurde die Capoeira von afrikanischen Sklaven in Brasilien. Ab dem 16. Jahrhundert, in einer Zeit der Unterdrückung, suchten die Sklaven nach einem Weg, sich ihre kulturelle Identität und ihren freien Willen zu erhalten und vor allem eine Möglichkeit, sich gegen ihre Herren zu wehren. Mit dem zunehmenden Wunsch nach Freiheit entstand letztendlich die Capoeira, eine Kampfkunst, die, um nicht von den Gutsherren entdeckt zu werden, als Tanz getarnt wurde.

Capoeira im TVA

Das Capoeira-Training zeichnet sich durch seine Diversität aus. Eine Vielfalt an Bewegungen, sowohl in Bezug auf Koordination und Beweglichkeit, wie auch Kraft, Ausdauer und Aufmerksamkeit, wird erlernt und spielerisch geübt. Daneben spielt die Musik eine wichtige Rolle und gilt als wesentliches Element der Capoeira. Rhythmus und Musikalität werden dadurch gleichermaßen geschult. Auch die Tradition sowie der geschichtliche Hintergrund, werden bei Ancestrais vermittelt.
Die Vielfalt findet man allerdings nicht nur in der Sportart an sich, sondern auch bei den Menschen innerhalb der Gruppe. Unabhängig von Alter, Geschlecht oder Herkunft ist jeder willkommen. Die Liebe zum Sport verbindet, Akzeptanz und Toleranz werden bei uns groß geschrieben. Der respektvolle Umgang miteinander in einer großen Gruppe wird stets gefördert und fungiert als Basis unserer Philosophie.
Die Sportart Capoeira steht bei Ancestrais im Vordergrund und bietet gerade Jugendlichen die Möglichkeit, Aggressionen abzubauen und ihre Energien sinnvoller zu nutzen.

Pädagogische Ziele

- Verbesserung der körperlichen und geistigen Fitness, Schulung der Motorik
- Aggressionsabbau und Gewaltprävention
- Förderung der Selbstdisziplin
- Stärkung des Selbstvertrauens
- Respektvoller Umgang miteinander, Integration

Trainingsaufbau und –inhalte

- Warm Up: Verschiedene Aufwärmübungen und Spiele, Dehnübungen
- Vermittlung der Grundlagen: Basisschritte, offensive wie auch defensive Bewegungen werden in diversen Einzel- & Zweierübungen  erlernt
- Technik: Erweiterung der Grundlagen, Variationen der Bewegungsabläufe und verschiedene Techniken werden v.a. in Partnerübungen trainiert
- Konditionstraining
- Akrobatik
- Roda: Das Training findet seinen Abschluss in einer sogenannten „Roda“ (dt. Kreis). Alle erlernten Techniken und Bewegungsabläufe werden in einem freien Spiel mit einem Partner angewandt. Traditionell wird die Roda von Instrumenten und Gesang begleitet.


unser Sport

Die Kampfkunst Capoeira gibt es im Aschaffenburger Turnverein 1860 e.V. seit dem Jahr 2004. Unter der Leitung von Instrutor Geléia entwickelte sich die anfangs kleine Gruppe zu einer starken Abteilung des TVA mit ca. 100 Mitgliedern. Davon zählen ca. 30 % zur Kindergruppe, in welcher Kinder von 5-12 Jahren unterrichtet werden.
Instrutor Geléia ist seit 2004 berufstätiger Capoeirista, absolvierte über 500 Capoeira-Vorführungen und hielt Workshops in Europa, Südamerika, Asien und Australien ab.
Die Organisation Ancestrais Capoeira gibt es nicht nur hier in Aschaffenburg, sondern auch in Brasilien und Australien. Einmal pro Jahr findet der Event Batizado & Troca de Corda statt, bei dem neue Mitglieder getauft und Kordeln nach Rang verliehen werden. Zu diesem Ereignis laden wir unter anderem den Gruppenleiter Professor Gringo aus Australien ein.
Die Gruppe Ancestrais Capoeira hat durchschnittlich etwa 60 öffentliche Auftritte pro Jahr und wird regional, deutschlandweit und international für Clubs, Messen, Festivals, Privatfeiern etc. gebucht.
Des Weiteren gibt es diverse Auftritte in Schulen und auf den Straßen der Innenstadt. Jeder Auftritt ist mit Spaß, Freude und Engagement verbunden. Der Zusammenhalt innerhalb der Gruppe ist sehr stark, da auch privat sehr viel unternommen wird, wie beispielsweise die jährlich gemeinsam organisierte Weihnachtsfeier oder das Zelten im Summercamp.